Von Kopf bis Fuss: Schmerzen und Blockaden sanft beseitigen

In diesem 2-tägigen Seminar gibt Pia Columberg ihre Erfahrungen in der Schmerzbehandlung weiter. Dazu verwendet sie «moderne » Schröpftechniken mit Silikon Schröpfköpfen, sanfte Tui Na-Mobilisationen und Faszienarbeit.

Die Weiterbildung im Überblick

Datum: 

20./21. November 2021

Tag/Zeit: 

Sa./So., 9:00 – 17:00 Uhr

Präsenzzeit: 

14 Stunden

Kursleitung: 

Pia Columberg

 

Unterrichtssprache: 

Deutsch

Kosten

CHF 495.–

Anmeldung

Über diese Weiterbildung

In diesem 2-tägigen Seminar gibt Pia Columberg ihre Erfahrungen in der Schmerzbehandlung weiter. Dazu verwendet sie «moderne » Schröpftechniken mit Silikon Schröpfköpfen, sanfte Tui Na-Mobilisationen und Faszienarbeit. Die Faszien repräsentieren in der Chinesischen Medizin den Dreifacherwärmer. Durch eine Kombination von Akupressur und gezielten sanften Dehnungen kann dieses System entklebt und die Blut- und Qi-Zirkulation angeregt werden.

Die Behandlung von „Hexenschuss“, Lumbalschmerzen, ungesunder Körperhaltung und weiteren häufigen Beschwerden werden diskutiert und mit einfach zu erlernenden Handgriffen behandelt. Konkret werden folgende Techniken vorgestellt und aktiv eingeübt:

  • Sanfte Tui Na-Mobilisationen, um das Becken und die Wirbelsäule zu korrigieren.

  • Das „Neuprogrammieren“ von Haltungen, um so den Körper zu unterstützen, eine gesunde Haltung “zu akzeptieren”.

  • Schröpftechniken mit Silikon-Schröpfköpfen um verklebte Muskelfasern, Narben und Faszien wieder durchlässig zu machen. 

  • Faszienarbeit mit TCM verbinden: Akupressur-Punkte und Faszien-Dehnungen kombinieren.


Dieser Kurs ist sehr praxisorientiert. Es wird viel geübt. Das Gelernte kann nach dem Kurs sofort in die eigene Arbeit integriert werden. Aufgrund seines Praxisbezugs richtet sich dieser Kurs an ausgebildete Akupunkteurinnen und fortgeschrittene Studenten (mit praktischen Erfahrungen).

Über die Kursleitung

Pia Columberg

Pia Columberg arbeitet seit fast 20 Jahren als TCM Therapeutin. Ihre Ausbildung fand an der Bio Medica Schule in Zürich statt, in Frankreich und China.