Eine Einführung in die Ashi-Punkt Behandlung 

Das Tagesseminar führt in die grundlegende Ashi-Punkt Theorie ein und vermittelt praktisch drei wichtige Nadeltechniken für eine erfolgreiche Behandlung. 

Die Weiterbildung im Überblick

Datum: 

30. Mai 2020

Tag/Zeit: 

Sa., 9:00 – 17:00 Uhr

Präsenzzeit: 

7 Stunden

Kursleitung: 

N. Leimgruber

 

Unterrichtssprache: 

Deutsch

Kosten

CHF 250.-

Anmeldung

Über diese Weiterbildung

Zeigt drei Strategien und Nadeltechniken um Ashi-Punkte erfolgreich zu behandeln.

 

Die Traditionelle Chinesische Ashi-Behandlung stellt eine äusserst praxisorientierte und effektive Behandlungsmöglichkeit in der Akupunktur dar. Aber gerade wegen ihrer anscheinenden Einfachheit wird sie von vielen Akupunkteurinnen und Akupunkteuren zugunsten von komplexen Meridian- und Punktetheorien gemieden. So einfach die Ashi-Punkt Behandlung in der Theorie ist, so komplex ist sie in der Ausführung. Eine erfolgreiche Behandlung von Ashi-Punkten setzt voraus

1) den Schmerzweg der Verletzung genau zu eruieren

2) den primären Ashi-Punkt  zu erkennen und

3) den Ashi-Punkt korrekt zu fixieren und die richtige Nadel-Technik für die Art der Verletzung und Konstitution des Patienten anzuwenden. Diese drei Fertigkeiten der traditionellen Ashi-Punkte Behandlung stehen bei diesem Seminar im Mittelpunkt.  

 

Das Tagesseminar führt in die grundlegende Ashi-Punkt Theorie ein und vermittelt praktisch drei wichtige Nadeltechniken für eine erfolgreiche Behandlung. Mit diesen Nadeltechniken können Ashi-Punkte aufgebrochen, sanft verteilt, oder bei Kälte oder erschöpften Patienten auch gewärmt werden. Nach dem Seminar haben Teilnehmer einen anderen Zugang zu Ashi-Punkten, können diese klarer definieren und wirksamer Nadeln. 

 

Dieses Seminar hat einen hohen praktischen Anteil. Teilnehmende müssen bereit sein, andere Teilnehmende mit Akupunktur zu behandeln und sich behandeln zu lassen.

Über die Kursleitung

  • 1998 - 1999: Grundstudium in chinesischer Sprache am Sinologischen Institut der Universität Zürich

  • 1999 - 2000: Sprachstudium an der Beijing Language and Culture University

  • 2000 - 2001: Sprachstudium in Chinesisch und Altchinesisch an der Beijing Normal University

  • 2001 - 2006: 5-jähriges Medizinstudium in der Fachrichtung TCM an der Beijing University of Traditional Chinese Medicine, Abschluss mit Diplom "Bachelor of Medicine“

  • 2006 - 2008: Weiterbildung in verschiedenen Fachbereichen der TCM

  • Unter Meister Wang Zheng Long, Tianrenyiyi-TCM-Research-Institut in Peking: Studium und Praxis der ursprünglichen, klassischen Medizin, die auf den vier Klassikern der TCM beruht, im Speziellen das Studium der Kräuteranwendung des Shanghan Zabing Lun, und der Anwendung der klassischen Akupunktur und der direkten Moxibustion. 

  • Unter Herr Wang Li Feng: Studium der Zhenggu Tuina. Ausbildung in der Meridian-Sehnen-Therapie (eine Mischung aus Akupunktur und Massage) unter Professor Huang Jing Wei, Spital für tibetische Medizin, Peking

  • 2002 - 2008: Akupunktur-Training mit Herrn Cao Yu Xuan

  • 2001 - 2008: Unter dem Gelehrten Kong Xiang Ze, geb. 1920: Studium der altchinesischen Philosophie und Literatur

  • 2006 - 2008: eigene Praxis in Peking

  • Seit 2010 eigene Praxis in Zürich 

  • Seit 2014 Weiterbildung bei Andrew Nugent-Head

N. Leimgruber