Tuina – Burnout (CFS, Fibromyalgie und sonstige Erschöpfungssyndrome)

Anmo-Tuina bietet auf Grundlage der chinesischen Medizin bei Erschöpfung praktikable und wirkungsvolle Möglichkeiten der regulierenden Beeinflussung beteiligter funktioneller und organischer Systeme.

Die Weiterbildung im Überblick

Datum: 

17.–19. Mai 2019

Tag/Zeit: 

Fr., 13:00–18:00 Uhr; Sa., 9:00–17:00 Uhr; So., 9:00–15:00 Uhr

Präsenzzeit: 

17 Stunden

Kursleitung: 

Rolf Rothe

 

Unterrichtssprache: 

Deutsch

Kosten

CHF 520.–

Anmeldung

Über diese Weiterbildung

Anmo-Tuina bietet auf Grundlage der chinesischen Medizin bei Erschöpfung praktikable und wirkungsvolle Möglichkeiten der regulierenden Beeinflussung beteiligter funktioneller und organischer Systeme.

 

Erschöpfung reicht von eher akuter, kurzfristiger, oberflächlicher und schnell regenerierbarer Disharmonie bis hin zu chronischer, langfristiger, tiefliegender und schwer oder nicht mehr regenerierbarer Störung im Bereich vitaler Ressourcen.

 

Sie umfaßt Symptome wie Kraftverlust, Schlafstörungen, Verdauungsstörungen, Konzentrationsstörungen, Herz- und Kreislaufstörungen sowie Krankheitsbilder wie CFS (chronisches Müdigkeitssyndrom) und Burn-out (körperliche und psychisch-emotionale Überlastung).

 

 

Als Ursachen kommen einzeln oder in Kombination Streß, Ernährung, Fokalinfekte, Umweltfaktoren, Tumorerkrankungen aber auch eine innere Widerstands/-spruchshaltung ohne Veränderung und Klärung in Frage, die das Hormonsystem, Immunsystem und vegetative Nervensystem überlasten.

 

 

Lernziel sind aus Sicht der chinesischen Medizin die Differenzierung beteiligter bzw. betroffener energeti-scher Aspekte sowie deren manuelle Beeinflussung über Leitbahnpunkte und Einflußbereiche.

«Rolf Rothe ist mit Leib und Seele Tuina-Therapeut und macht spürbar, dass Tuina nicht nur ein "Stiefkind" der TCM ist sondern neben der Akupunktur und Kräuterheilkunde absolut bestehen kann.»

Petra N., Teilnehmerin

«Die langjährige Erfahrung des Kursleiters sowie seine Freude an, sein Einssein mit Tuina ist sehr sicht- und spürbar.»

Rita S., Teilnehmerin

Über die Kursleitung

Seit 1995 Heilpraktiker mit dreijähriger Ausbildung in traditioneller chinesischer Medizin mit Diplomabschluß am Ausbildungszentrum-Ost der AGTCM e.V., Shou Zhong in Berlin und Potsdam.Anmo-Tuina-Ausbildung 1991 und 1992 in Berlin und 1996 Weiterbildung am Shuguang Hospital in Shanghai, China. Seit 1991 kontinuierliche Anwendung von Anmo-Tuina in eigener Praxis in Berlin, Starnberg und aktuell in München. Seit 2004 Tuina-Therapeut in der Klinik Silima. Gründer der Baoshoufaguan-Schule für Tuina. Seit 1995 Lehrtätigkeit für Anmo-Tuina in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie Leitung zahlreicher Seminare und Workshops.

Rolf Rothe