Gynäkologie und integrative Kinderwunschbehandlung in der Chinesischen Medizin

International anerkannte TCM-Spezialisierungsausbildung

Die Ausbildung im Überblick

Abschluss

Wer die Ausbildung erfolgreich abschliesst, erhält ein Zertifikat «Gynäkologie und Infertilitätsbehandlung in der Chinesischen Medizin». Weiter erfüllt diese Ausbildung die Zulassungsbedingungen zur ABORM-Prüfung.

 

Dauer

18.10.2019 – 26.04.2020 (Daten)

13 Unterrichtstage, 91 Stunden

Tage können auch einzeln gebucht werden.

 

Kurszeiten
Fr., Sa., So., 9:00–17:00 Uhr

Unterrichtsort

Winterthur

Unterrichtssprache

Deutsch

Anforderungen

Gute Kenntnisse in Akupunktur sowie Grundkenntnisse der Chinesischen Arzneitherapie.

Prüfung

Schriftliche Zwischen- und Abschlussprüfung (je eine Stunde, Multiple Choice und offene Fragen).

Kosten

CHF 2250.–

Kursprogramm

Anmeldung

Kurzbeschreibung

Diese Zertifikatsausbildung umfasst die Theorien der Chinesischen Medizin auf dem Gebiet der Gynäkologie inklusive Behandlungsstrategien und Realisierung in Akupunktur und Arzneitherapie sowie das grundlegende Wissen der Reproduktionsmedizin.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, Patientinnen im Hinblick auf reproduktionsmedizinische Massnahmen angemessen zu beraten und offene Fragen zu beantworten sowie die eigene TCM-Therapie bestmöglich auf die Westliche Medizin abzustimmen. Ein weiteres Ziel ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, mit Reproduktionsmedizinerinnen und Gynäkologen im Sinne der Patientinnen zu kommunizieren.

Modul I

Grundlagen der Gynäkologie in der Westlichen und Chinesischen Medizin; Grundlagen der Chinesischen Arzneimitteltherapie in der Gynäkologie und integrativen Kinderwunschbehandlung; Diagnose, Pathomechanismen, Therapiestrategie in der Kinderwunschbehandlung. Einzelne Seminartage befassen sich mit speziellen Themen der Gynäkologie: Endometriose, PCO- Syndrom, klimakterische Beschwerden, Blutungsstörungen, Uterusmyome.

 

Modul II

Integrative Kinderwunschbehandlung, das heisst begleitende Therapie mit Chinesischer Medizin in Abstimmung auf geplante reproduktionsmedizinische Massnahmen. Einzelne Seminartage befassen sich mit speziellen Themen: Indikation reproduktionsmedizinischer Massnahmen, IUI, IVF und ICSI, Laborparameter und deren Interpretation, wichtige Medikamente, Behandlung häufig auftretender Nebenwirkungen, Unterstützung von Frauen mit reduzierter ovarieller Reserve, Vorgehen bei wiederholtem Implantationsversagen, Behandlung männlicher Infertilität mit Chinesischer Medizin, Master-Tung- Akupunktur in der integrativen Kinderwunschbehandlung.

Dozententeam

Nora Giese arbeitet mit dem Schwerpunkt Integrative Kinderwunschbehandlung und Frauenheilkunde in eigener Praxis für Chinesische Medizin in Bonn.

Ihre Ausbildung in Chinesischer Medizin hat sie am ABZ West begonnen und mit einer Ausbildung in Chinesischer Arzneimitteltherapie bei Gerd Wiesemann am Mercurius Institut fortgesetzt. Bei der Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM) hat sie eine Fachausbildung für Gynäkologie und Integrative Kinderwunschbehandlung absolviert.

Seit 2013 unterrichtet sie Ärzte und Heilpraktiker in Chinesischer Medizin, unter anderem an der Universität Witten-Herdecke. Neben ihrer Praxis- und Lehrtätigkeit hat sie verschiedene Artikel zur Behandlung gynäkologischer Erkrankungen im Zusammenhang mit Kinderwunsch in Fachzeitschriften für Chinesische Medizin veröffentlicht. Seit 2015 hat sie die Leitung des Thementag Fertilität für den internationalen TCM-Kongress in Rothenburg übernommen.

In 2018 ist ihr Buch „Endometriose-Ratgeber: Traditionelle Chinesische Medizin“ im Verlag Müller & Steinicke erschienen. Nora Giese ist dabei, ihren MSc in Advanced Oriental Medicine am Northern College of Acupuncture und an der Middlesex University, London zu machen.

Nora Giese HP, AGTCM, FABORM

Ursula Ritz, geboren 1974 in Graz, verheiratet, 2 Kinder

 

1993 – 2001 Studium der Humanmedizin an der Karl-Franzens-Universität Graz

 

Ärztin für Allgemeinmedizin

 

Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

 

seit 2009 Schwerpunkt Reproduktionsmedizin, Oberärztin und stellvertretende ärztliche Leiterin im Kinderwunsch Institut Dobl

 

Akupunktur- und TCM-Diplom der Österreichischen Gesellschaft für kontrollierte Akupunktur (OGKA)

 

Studienaufenthalte an den Universitäten Chengdu und Nanjing, China; Ausbildung Integrative Infertilitätstherapie bei Kiki Sulistyo. 

 

Seit 2016 Praxis für Gynäkologie und TCM mit Schwerpunkt integrative Kinderwunschbehandlung.

Dr. med. Ursula Ritz

Fransiscus Sulistyo Winarto ist Facharzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe.

 

Er ist Lehrbeauftragter für Chinesische Medizin und Chinesische Phytotherapie der Universität Witten/Herdecke und in eigener Praxis tätig mit dem Spezialgebiet Fu Ke / TCM Gynäkologie und Integrative TCM Infertilitätstherapie.

Dr. med. Kiki Sulistyo, AGTCM

Christophe Mohr, Jahrgang 1970, arbeitet seit 1997 als selbständiger Heilpraktiker in eigener TCM-Praxis, Praxisschwerpunkt ist Gynäkologie und Integrative Kinderwunschbehandlung.

Seine Ausbildung in Akupunktur und Chinesischer Medizin absolvierte er im ABZ-Mitte in Offenbach, die Ausbildung in Chinesischer Phytotherapie im ABZ-West in Wuppertal, es folgte die Absolvierung des Expertenmoduls „TCM in der Reproduktionsmedizin“ der Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin an der Uniklinik Düsseldorf.

Seine Dozententätigkeit begann Christophe Mohr 2012 bei der AGTCM am ABZ-West in Wuppertal, ferner als Lehrbeauftragter für Chinesische Medizin an der Universität Witten/Herdecke und als Dozent und Mitglied des Leitungsteams der Ausbildung „Gynäkologie und Integrative Kinderwunschbehandlung“.

Seit 2015 leitet er die jährlich stattfindende Expertenrunde „Integrative TCM-Therapie in der Kinderwunschbehandlung“ auf dem internationalen TCM-Kongress in Rothenburg ob der Tauber.

2018 legte er als einer der ersten Europäer das Examen des American Board of Oriental Reproductive Medicine ab.

Christophe Mohr HP, AGTCM, FABORM

Prof. Dr. med. Stefan Englert wurde am 25.04.1956 in Duisburg geboren, ist verheiratet und Vater von 3 Kindern

Facharzt für Allgemeinmedizin, TCM-Schwerpunkt-Praxis in Ravensburg

 

Gutachter und Prüfer der Ärztekammer Baden-Württemberg für den Bereich Akupunktur

Ausbildung im Bereich der TCM zahlreiche Studienaufenthalte in Japan, China und England.

 

Lehrtätigkeit im Bereich der TCM Wissenschaftlicher Leiter der TCM-Ausbildung der Internationalen Universität Dresden, Ausbildungsleiter der TCM-Ausbildung an der Akademie der Universität Ulm und Dozent der Donau-Universität Krems.

 

Begründer des Ausbildungsinstitut TCM-Advance (www.tcm-advance.de ), das sich auf die Ausbildung in chinesischer Arzneimitteltherapie und Praxis-Seminare für Fortgeschrittene spezialisiert hat.

 

Autor zahlreicher Lehrbücher im Bereich TCM und der chinesischen Phytotherapie.

 

Gründungs- und Vorstandsmitglied der Deutschen wissenschaftlichen Gesellschaft für TCM e.V. (DWG TCM e.V.) und der Arbeitsgruppe TCM in der DGRM (Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin).

Dr. med. Stefan Englert

Ärztin für Allgemeinmedizin, Referentin und Vorstandsmitglied der OGKA, Kongressorganisation beim TAO Kongress in Graz. TCM-Diplom und Akupunkturdiplom der Österreichischen Ärztekammer, Ohrakupunkturausbildung, Spezialausbildung „Master Tung-Akupunktur“ bei Dr. Henry McCann, Zertifikat für „TCM in der Kinderwunschbehandlung“ der deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin.

 

Fortbildungsdiplome für TCM und Akupunktur der Uni Nanjing und Wuhan. Kurse in TCM Andrologie bei Bob Damone und Giovanni Maciocia. Autorin des Buches „Geheimnisse aus der Jadekammer-Potenzstörungen und Libidoverlust mit chinesischer Medizin behandeln“-2017 Verlag Müller & Steinicke. Seit 2010 Praxis für Chinesische Medizin in Gleisdorf, Österreich.

Dr. med. univ. Olivia Krammer-Pojer